September 19

Der Geruch von Ammoniak – Das unreine Haustier

Kleines Kätzchen schläft

Katzenurin entfernen

Es gibt sowohl Hausmittel als auch Reiniger im Handel, um Katzenurin zu entfernen. Wichtig ist, dass keines der Mittel Ammoniak enthält, denn dieser ist auch im Katzenurin enthalten und würde die Katze ermuntern, erst recht an dieser Stelle erneut zu urinieren.

Bevor gereinigt wird, den Urin unbedingt mit einer Küchenrolle oder einem Handtuch aufnehmen, bis die Stelle trocken ist. Ebenfalls wichtig ist, dass der Reiniger oder Duftneutralisator auch vollständig aufgetrocknet ist, bevor die Katze wieder Zugang bekommt.

Chemische oder Enzymatische Reiniger

Entdeckt man frischen Katzenurin entfernen Reiniger mit Alkohol oder Essiglösung bzw. normale Haushaltsreiniger den Fleck sehr gut. Essigreiniger erst zum Schluss der Reinigung verwenden, denn sonst fixiert der Essig den Urin im Gewebe. Sie dienen lediglich zum Entfernen des Geruchs von Katzenurin.

Katzenurin entfernen mit enzymatischen Reinigern funktioniert mittels Bakterien, die im Reiniger enthalten sind und die für den Uringeruch verantwortlichen Stoffe aufbrechen und somit den Geruch neutralisieren. Eine mehrmalige Anwendung ist oftmals notwendig. Diese Art von Reiniger sollte großzügig angewendet werden, damit dieser tief ins Gewebe eindringen kann, um alle Urinkristalle zu erreichen und zu neutralisieren.

Ebenfalls zur Anwendung kann Teppichshampoo kommen, das auf den Fleck aufgesprüht und nach der Trocknung wieder abgesaugt wird. Soll nur der Geruch überdeckt werden, helfen Raumsprays, die auch speziell gegen Tiergerüche im Handel erhältlich sind.

Hausmittel

Backpulver, Soda oder Maisstärke gut mit einer Bürste einreiben, über Nacht einwirken lassen und danach absaugen. Ist der Fleck besonders hartnäckig, aus Backpulver oder Maisstärke mit Wasser vermischt eine Paste anrühren und diese einarbeiten. Damit sollte der Fleck als auch der Geruch entfernbar sein.

Kaffeepulver kann bei dunklen Gewebearten auf den nach einer Reinigung gut getrockneten Fleck gerieben und nach einer Weile wieder abgesaugt werden. Achtung färbt sehr stark, daher wirklich nur bei dunklen Materialien anwenden. Der Geruch wird damit auf jeden Fall entfernt.

Feinwaschmittel mit Wasser vermischen und auf den Fleck auftragen und anschließend trocken tupfen. Wenn nötig diesen Vorgang mehrmals wiederholen. Der Geruch wird dadurch nicht gänzlich neutralisiert, sondern mehr überdeckt.

Mundwasser bzw. Mundspüllösung mit Wasser verdünnt auf dem Fleck verteilen und trocknen lassen. Entfernt Fleck und Geruch. Achtung bei hellem Untergrund keine farbige Mundspülung verwenden.

Besteht die Möglichkeit die betroffenen Gegenstände in der Maschine zu Waschen, wie z. B. Badematte, Bettwäsche, Teppich, sollten diese möglichst heiß unter Zugabe von einem Schuss Apfelessig gewaschen werden. Handelt es sie um unempfindliche Materialien, kann auch Chlor beigegeben werden.

Eine Mischung aus 240 ml Wasserstoffperoxid, 3 EL Backpulver und 2 bis 3 Tropfen farblosem Geschirrspülmittel in eine Sprühflasche füllen, den Fleck damit besprühen, ein paar Minuten einwirken lassen, sollte beides entfernen.